15.05.17 10:56 Alter: 2 Jahre

WSV optimiert den Hafenstandort Oldenburg mit neuer Wendestelle in der Wasserstraße Hunte

Rubrik: BWK

BWK – Bezirksgruppe Oldenburg                          Harpstedt, den 12.05.2017

 

Am 11.05.2017 besuchte die BWK – Bezirksgruppe Oldenburg die große Wasserbaustelle „Hunte - Wendestelle“ in der Stadt Oldenburg (Oldbg.). Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) Standort Bremen baut derzeit zur Optimierung des Schiffsverkehrs auf der Hunte eine neue Wendestelle mit einem Durchmesser von 165 Metern. Die unmittelbar südlich der Eisenbahnklappbrücke Oldenburg gelegenen Wendestelle ermöglicht künftig Seeschiffen mit einer Länge von bis zu 110 m und Binnenschiffen bis zu 135 m Länge die Wasserstraße Hunte optimiert zu befahren. Die Teilnehmer zeigten sich bei sonnigen Frühlingswetter von der Maßnahme sehr beeindruckt, die aufgrund der schwierigen Bodenverhältnisse, insbesondere im Hinblick auf die Spundwandherstellung eine ingenieurtechnische und bautechnische Meisterleistung darstellt. Sofern die Bauabwicklung planmäßig verläuft, ist mit der Fertigstellung im Jahr 2019 zu rechnen. Die Teilnehmer bedankten sich abschließend sehr herzlich für die umfassenden Informationen bei der Bauleitung der WSV, die durch Herrn Rüdiger Oltmanns und Herrn Jürgen Grabau sehr kompetent vertreten war.

gez. Matthias Stöver
Bezirksgruppenvorsitzender

Anlage: Teilnehmergruppenfoto